Leistungen

Vertrieb/Vertriebscoaching

Erfolgreiche Vertriebsarbeit muss den Kunden und dessen Sicht im Fokus haben. Benefit statt Features lautet die Devise. Wer dem Kunden ein „Warum“ gibt, hat diesen langfristig gewonnen. Deshalb sind „Storytelling“ und „tue Gutes und rede darüber“, sowie die Vermittlung entsprechender Werte sehr wichtig. Mit niveauvoller Kreativität erfährt der Kunde von hochmotivierten und selbstbewussten Vertriebsmitarbeitern, warum genau dieses Produkt für ihn das Richtige ist. Und ist es das nicht, dann ist es nicht der richtige Kunde.

Begleitung von Generationswechsel

Ein Generationswechsel im Unternehmen ist oft mit Schwierigkeiten verbunden, die so ein Ausmaß annehmen können, dass das Unternehmen in Gefahr ist. Einerseits sind da die Abgeber, die sich von Ihrem Lebenswerk und dem Lebensinhalt der letzten Jahrzehnte trennen sollen. Das Unternehmen kommt zwar in die guten Hände der Tochter, des Sohnes, aber mein Kind ist doch noch so unerfahren. Es soll nicht die gleichen Probleme haben wie wir. Selbst die besten und absolut ernst gemeinten Vorsätze sich rauszuhalten, können ins Wanken kommen, wenn einem selbst langweilig ist und gleichzeitig der Nachwuchs immer so neues Zeugs einführt. Auf der anderen Seite die Nachfolger, die nun endlich zeigen können, was in ihnen Steck und was sie schon lange stört.

Was ich hier mit einem Schmunzeln geschrieben habe, ist wahrscheinlich etwas überzogen (oder auch nicht), aber ein Generationswechsel hat schon sehr viele Fallstricke. Als erfahrener und unparteiischer Berater biete ich eine unparteiische Begleitung an. Ich kann moderieren, den Abgebern Sicherheit geben, denn die neue GF ist nicht sofort auf sich allein gestellt und die neue GF hat Ruhe, denn ich kann leichter vermitteln, dass nun eine neue Leitung das Sagen hat.

Gleichzeitig wird das Unternehmen neutral durchleuchtet und ggf. die Gelegenheit für Verbesserungen genutzt.

Unterstützung von (zu)schnell wachsenden Unternehmen / Struktur- und Organisationsoptimierung alteingesessener Unternehmen

Jemand macht sich beispielsweise als Schreiner*in, Buchhalter*in selbstständig, um nach eigenen Idealen Arbeiten für Kunden endlich in gewünschter Qualität abzuliefern. In dem Beruf liegt Herzblut und so ist es dann auch nicht verwunderlich, wenn ein enormer Erfolg eintritt. Schon bald ist daraus ein richtig gut gehendes Unternehmen geworden. Nur der/die Inhaber*in sind absolut unglücklich. Nichts mehr mit schreinern oder buchen. Stattdessen Personalgespräche, Angebote schreiben, Aufträge an Land holen, Reklamationen bearbeiten, Chaos beseitigen, etc. Und davon gibt es genug, denn die Fehler häufen sich, die Qualität lässt zu wünschen übrig. Kurz gesagt, dass Unternehmen ist zu schnell gewachsen oder es haben sich im Laufe der vielen Jahre Vorgehensweisen eingeschlichen, die zu Problemen führen.

Aufgrund meiner Ausbildung/Fortbildungen, eigener Erfahrungen und Beobachtungen aus zig anderen Unternehmen in meiner täglichen Arbeit, kann ich aufzeigen, welche Strukturen geändert werden sollten und welche Organisation nötig ist, um den Betreib in ruhigeres Fahrwasser zu bringen.

Managementstil

Führungsstil

Durch Wertschätzung, Inspiration und Anleitung befähige ich jedes Teammitglied die bestmögliche Performance zu erbringen, damit das gesamte Potential zur vollen Entfaltung kommen kann. Als Philanthrop ist Respekt ….. im Umgang für mich eine Grundlage. Bin ich am Rekrutierungsprozess involviert achte ich neben den üblichen Kompetenzen wie Fachwissen, Sozialkompetenz, etc. besonders auf die persönlichen Ziele und Lebensplanung. Decken sich diese mit denen des Unternehmens ist ein gemeinsamer Erfolg wesentlich einfacher zu erreichen.

Was können Auftraggeber von mir erwarten

  • Absolute Vertraulichkeit und Integrität
  • Volles Engagement und Konzentration
  • Ehrlichkeit, Seriosität
  • Toleranz und Respekt
  • Zielorientierung und Fleiß
  • Fairness und Zuverlässigkeit

Mentoring für Unternehmer

Wen kann eigentlich der Chef fragen? Als Unternehmer müssen täglich zig Fragen beantwortet und Entscheidungen getroffen werden. Im Umgang mit Kunden und Lieferanten, mit Mitarbeitern und Partnern, dazu fachliche Fragen und all das neben den eigentlichen Aufgaben. Erschwert wird dies durch den Dschungel aus unzähligen Informationen, die unsere Zeit mit sich bringt. Ständig irgendwelche Angebote für das Unternehmen (ja, auch von immer mehr Beratern, o)), immer wieder neue Fachbegriffe, eine große Auswahl an Partnern wie Banken, Autohäusern, Software- und Hardwarelieferanten, usw., da kann man schon mal den Überblick verlieren. Dazu kommen persönliche Fragen. Habe ich die richtige Strategie? Bin ich ein guter Chef? Müsste ich nicht … Sicherlich fallen jedem hier viele Situationen und Beispiele ein.  An wen kann sich der Inhaber mit seinen Fragen und Sorgen, mit seinen Zweifeln und mit seinem Ärger wenden. Oft ist es der Partner, die Familie oder gute Freunde. Meistens sind diese Personen persönlich in einer ganz anderen Lage und eigenen sich nicht so gut als Diskussionspartner, als zweite Meinung. Außerdem sollte das Privatleben nicht durch den Job belastet sein und es sollte nach der Arbeit abgeschaltet werden, um neue Kraft zu tanken.

Ein Mentor kann die Rolle des sprichwörtlichen väterlichen Freundes einnehmen und als Ratgeber, Richtungsweiser, Korrektiv, Kummerkasten, Kontrolleurs und in vielen weiteren Funktionen sehr hilfreich sein. So habe auch ich einige ehemaligen Klienten, mit denen bei Bedarf oder auch regelmäßig ein Austausch stattfindet. Inzwischen kommen immer mehr, mir bis dato unbekannte Kunden, die mich extra zu diesem Zweck buchen. Sie haben einen Tipp bekommen, gezielt gesucht oder mich zufällig entdeckt. Die Häufigkeit, die Dauer sowie die Inhalte richten sich ganz nach dem Kundenwunsch.

Krisenmanagement

Ich lernte Herrn Weber in der tiefsten Krise meiner Unternehmerischen Laufbahn und mental absolut schlechtesten Verfassung kennen.

Herr Weber hat die Gabe, das Wirtschaftliche mit dem Mentalen zu verbinden. Was in Krisenzeiten notwendig ist. Klar in seinen Strukturen, fachlich und sachlich kompetent, wertschätzend und ohne Allüren. Er erkennt die Situation, – und wenn es die Lage erfordert, unterstützt Herr Weber auch weit über die regulären Zeiten hinaus. Für mich ist Herr Weber ein Berater der Neuen Zeit,- da er das Mentale mit dem Wirtschaftlichen verbindet und nur so sich der Erfolg einstellen kann. Durch sein breites Netzwerk an Fachleuten in vielen Branchen, die man im Management benötigt erfolgt die Hilfestellung oft auf kurzen Wegen.

Soweit der Originalton einer Klientin. Besonders in der aktuellen Zeit geraten immer mehr Unternehmen in große Schwierigkeiten. Ein Berater kann keine Wunder vollbringen, hat keinen Einfluss auf die entscheidenden Stellen, aber er kann aufgrund seiner Ausbildung, seiner Erfahrung, etc. (siehe auch den Abschnitt: „Vorteile des Beraters“), der entscheidende Faktor sein.

 Existenzgründung

Viele Studien belegen, dass Unternehmen erfolgreicher sind und länger am Markt bestehen, wenn die Gründer mit professionellen Unternehmensberatern zusammenarbeiten. Vor, aber auch während der ersten Jahre nach der Unternehmensgründung können durch ein Gründercoaching typische Anfängerfehler vermieden werden.

Besonders zu Beginn der Selbstständigkeit stehen Existenzgründer vor vielen offenen Fragen. Welche Inhalte gehören in den Finanzplan? Wie muss der Businessplan aufgebaut sein. Wie beantrage ich Fördermittel und Förderkredite. Diese und viele weitere Herausforderungen müssen bewältigt werden. Da gerade in der Anfangsphase der Selbstständigkeit Routine und Erfahrung z. B. bei der Alltagsplanung fehlen, stehen Gründer vor einer großen Belastungsprobe. Im Gründercoaching kann dem Gründer durch die Behandlung der Themen Zeit- und Aufgabenmanagement geholfen werden, seinen Arbeitsalltag besser zu strukturieren. Eine gute Organisation und Struktur des Unternehmens sorgen auch in diesem Bereich für bessere Ergebnisse.  Während dem Coaching betrachtet ein Berater das Geschäftsmodell von außen und erkennt mögliche Stolperfallen wie auch potenzielle Fehler.

Auch wenn die Existenzgründung gut verläuft, kann der Betrieb nach einiger Zeit in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Wichtig ist hier, dass die Probleme schnellstmöglich angegangen werden und das Unternehmen professionell unterstützt wird. Das erste Beratungsthema ist es nun, wie mit Misserfolgen umzugehen ist. Dann werden die Ursachen für die Schwierigkeiten des Unternehmens festgestellt und anschließend analysiert, wie diese zu beseitigen sind. Die Beratung hat hier das Ziel, die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens wiederherzustellen.

Interim Management: Vorteile durch den Manager auf Zeit:

  • Zielfokussierung anstelle von Interessenkonflikten

Interim Manager interessieren bei ihrer Arbeit keine Zweit- oder Drittziele. Für sie spielen weder eigene firmeninterne Aufstiegschancen eine Rolle. Noch sind sie in bereits bestehende Seilschaften oder Interessengemeinschaften eingebunden. Von außenkommend haben sie einen ungetrübten und unparteiischen Blick. Sie konzentrieren sich zu 100 % auf die ihnen gestellte Aufgabe.

  • Verfügbarkeit von Managern

Den richtigen Manager zu finden ist oft ein sehr zeitraubender Prozess und birgt trotzdem noch die Gefahr der Fehlentscheidung, die dann nur aufwendig, aufreibend und kostspielig korrigiert werden muss. Insbesondere in Krisensituationen oder bei kurzfristigen Projekten, aber auch grundsätzlich ist einer der größten Vorteile von Interim Management, dass die Manager sofort einsetzbar sind. Und das mit exzellentem Know-how für das spezifische Thema. Je genauer die Aufgabe formuliert wird, umso schneller findet sich der Manager, der das Anforderungsprofil erfüllt. Innerhalb von Tagen kann das Projekt starten und Unternehmen gewinnen wertvolle Zeit. Wenn das Projekt erfolgreich abgeschlossen ist, haben Sie keinen Tag länger Kosten als nötig.

  • Frische Impulse und neues Know-how

Interim Management stellt eine Chance dar, geballtes Wissen und viel Erfahrung in Ihr Unternehmen zu holen. Sie bringen durch den kritischen Blick des Außenstehenden neue potenzielle Handlungsoptionen. Das auf diese Weise erworbene Wissen bleibt dem Unternehmen auch nach dem Ende des Projekts und Ihre Organisation entwickelt sich langfristig weiter.

  • Effektiver und Zielstrebiger Weg zur Lösung

Interim Manager sind sehr erfahren. Herausforderungen, die in Ihrer Organisation zum ersten Mal auftreten, haben sie bereits gelöst und kennen durch ihre Erfahrung den Lösungsweg. Diese Umsetzungsstärke ist für Ihren Betrieb absolut effizient.